14 Oktober 2010

Von Babybrei und Hamsterbacken...

Ich hatte gestern das zweifelhafte Vergnügen und musste mich einer Wurzelspitzenresektion unterziehen. Und nach dem Motto "wenn schon dann richtig" habe ich das gleich bei zwei Zähnen (Unterkiefer, rechte und linke Seite) machen lassen. Der Arzt fragte auch gestern vorher noch mal nach, ob ich das wirklich in einer Behandlung machen lassen wollte, nicht nur das Essen sei schwierig danach sondern auf der Seite schlafen geht auch nicht.... Ich hatte mich aber schon auf das volle Programm eingestellt und wollte es hinter mir haben.
Will jemand Details wissen? Spritzen zur örtlichen Betäubung, warten, aufschneiden des Zahnfleisches mit Skalpell, bohren, bohren, bohren und noch mal bohren, ab und zu hat er dann etwas rausgeprokelt, zunähen (4 Fäden) fertig, Kopf drehen,andere Seite, aufschneiden... (s.o.), Röntgenbild zur Kontrolle, fertig. Nach ca. einer Stunde war der ganze Spuk vorbei. Taxi und nach Hause. Sprechen ist dann erst mal schwierig, wegen Betäubung und ´n Haufen Mullbinden im Mund, es blutet.
Für den Rest des Tages gab es dann gestern Schmerztabletten, Antibiotika, Arnika-Globuli, Kühlpacks, später ein bisschen Brühe und Babybrei.(Meine Frau hatte mir noch mit einem nächtlichen Besuch beim Notarzt gedroht, wenn ich etwas anderes zu mir nehmen würde...)
Die Nacht war okay, ich war zwar öfter mal wach, aber liegen auf der linken Seite ging einigermaßen.
Heute habe ich mich dann schon mal an eine Scheibe Weißbrot gewagt und heute Mittag gab es Schnitzel mit Pommes pürierte Kartoffelsuppe.
Beide Seiten sind geschwollen (der Vorteil bei einer beidseitigen OP ist, man sieht harmonischer aus, hat so´n Ei nicht nur auf einer Seite...;-), aber kauen geht einigermaßen und nein, Fotos gibt´s hier nicht.
Mittlerweile durfte ich mir dann auch schon mal den Mund spülen (mit Salbeitee) und ein bisschen Zahnpflege betreiben. Nachher geht´s dann noch mal zum Arzt zur Kontrolle. Ich hoffe, dass er zufrieden ist...
So, jetzt geht´s wieder auf´s Sofa, mit Kühlpack und Buch...

Labels: , ,

6 Comments:

Blogger Jens-Olaf said...

Gute Besserung! Scheint ein guter Arzt zu sein.

14. Oktober 2010 um 16:23  
Anonymous Jana said...

Gute Besserung. Ich habe das auch schon mit einem Zahn durch, nur musste ich 2 x 3 Stunden da sitzen, weil dieser statt 4 sagenhafte 5 Wurzeln hat und diese sich auch noch versteckt hatte. Das war lecker.
VG Jana

14. Oktober 2010 um 20:07  
Blogger joos said...

@Jens-Olaf: Danke für die guten Wünsche! Ob der Arzt gut ist, kann ich nicht so wirklich beurteilen, da ich bis jetzt noch keine Erfahrung mit Kieferchirurgen hatte...
Da aber alles gut verlaufen ist, war es wohl ein guter Arzt! :-)

@Jana: Auch dir lieben Dank!! Urgh, gut das ich das von dir nicht vorher wusste, das hört sich ja sehr heftig an... Dann hatte ich ja wirklich Glück mit den 15 Min. pro Zahn und auch das hat schon gereicht...

14. Oktober 2010 um 20:41  
Anonymous Katrin said...

Oh je, du hast mein absolutes Mitleid! Alleine die Beschreibung reicht schon für eine Gänsehaut! Wünsch dir gute Besserung!

15. Oktober 2010 um 10:25  
Blogger joos said...

@Katrin: Schön, von dir hier was zu lesen...! :-)
Danke schön...! Ja, muss man nicht haben so etwas, wobei es wohl trotzdem ganz gut war beide Seiten auf einmal zu machen, wenn ich mir vorstelle, den "Spaß" in ein paar Wochen noch mal zu haben... :-((((
Liebe Grüße,
joos

15. Oktober 2010 um 10:37  
OpenID thomastepe said...

Auch von mir nachträglich gute Besserung!

17. Oktober 2010 um 12:29  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home