19 Juni 2011

Der Vorteil des Vergessens

Vorgestern habe ich angefangen, ein Buch zu lesen: Der Himmel über Darjeeling von Nicole C. Vosseler. (Ja, ich mag schnulzige Bücher über die Liebe und Tee, die in fernen Ländern spielen...)
Es steckte irgendwo in einem der diversen Bücherstapel (vermeintlich...) ungelesener Bücher.
Ich fand den Klappentext interessant, genau das Richtige für herbstliche Nachmittage mit einem Tee auf dem Sofa. Zwischendurch diskutierte ich dann mal mit meiner Frau, die der Meinung war, dass ich das Buch doch schon gelesen hätte. Mir kam es gänzlich unbekannt vor...
So, auf Seite 120 wurde ich dann doch etwas stutzig, ein geschilderte Szene kam mir irgendwie bekannt vor... Mittlerweile, nach weiteren 40 Seiten, beschleicht mich doch ein bisschen das Gefühl, das Buch schon mal gelesen zu haben, auch wenn ich mich an den weiteren Inhalt nicht erinnern kann.
Ich finde das ganz praktisch. Ich werde das Buch mit Begeisterung zu Ende lesen, mich darüber freuen, es irgendwo in einen Stapel packen und in ca. 10 Jahren werde ich es wieder entdecken..., nur meine wirklich ungelesenen Bücher werden so nicht weniger...

Labels: , ,

3 Comments:

Anonymous der Flaneur said...

Zum Lesen ist der heutige Nachmittag ideal. Seit halb eins haben wir in Hamburg Dauerregen. Was die Orientierung im Bücherwald anbelangt, habe ich ein ganz simples System: Alle Bücher, die im Regal stehen, sind gelesen, Bücher auf dem Nachttisch harren noch darauf, gelesen zu werden. Wobei bei mir der Stapel ungelesener Bücher eh nicht existiert, da ich erst alle ungelesenen Bücher konsumiere und erst dann wieder Nachschub besorge :-)Aber egal, ich wünsche Dir auf jeden Fall ein schönes Lesevergnügen :-)

19. Juni 2011 um 15:37  
Anonymous Jana said...

So lange wie es nicht noch schlimmer wird und du so wie ich die Bücher doppelt kaufst, weil du dich nicht daran erinnern kannst... aber ich glaube Den Himmel über Darjeeling habe ich auch schon gelesen, grübel... kommt mir sehr bekannt vor :-)

19. Juni 2011 um 16:13  
Blogger joos said...

@Flaneur: so ordentlich ist es bei mir nicht...
Die ungelesenen Bücher verteilen sich an mehreren Orten und ich lasse mir oft sehr viel Zeit, bis aus einem ungelesenem Buch ein gelesenes wird.
Danke, das Lesevergnügen hatte und habe ich! :-)

@Jana: Nein, so schlimm ist es bei mir (noch) nicht. Ich bin allerdings immer mal wieder sehr überrascht, welche tollen Schätze sich so in meinem Zimmer so befinden...

19. Juni 2011 um 19:00  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home