22 Mai 2011

Der Hünenweg

Gestern sind meine Frau und ich mal wieder zu einer kleinen Wanderung aufgebrochen: Der Hünenweg.
"Der „Hüne“ steht für die Großstein- bzw. Hünengräber, die in großer Anzahl diese Wanderroute prägen und deren Entstehung aufgrund ihrer gewaltigen Dimensionen früher in Zusammenhang mit Riesen gebracht wurde."

Der Weg ist in der Regel sehr gut markiert...



so daß man im Prinzip auch ohne Karte gut laufen kann.
Gestern also das erste Teilstück von Osnabrück nach Bramsche. 30 Kilometer sollten das sein, aber schon im Vorfeld war klar, ganz so viel sollen es dann doch nicht sein, zumal ich auch immer wieder Zeit brauche zum Fotografieren, z.B. sonnengeflutete Mohnblumen:



Also sind wir erst einmal mit dem Bus gestartet und haben uns zum Nettebad bringen lassen, zumal wir die Wege in Osnabrück ja auch recht gut kennen.
Sehr schnell ist man ab da im Grünen, geht entlang der Nette bis zum Gasthaus Knollmeyer, sehr nett neben der Wassermühle gelegen...



Leider hatte es noch geschlossen, aber der recht neue Minigolfplatz hat uns mit einem leckeren Kaffee ausgeholfen.
Weiter geht es immer Richtung Norden, vorbei an Rulle, bis zum Mühlenort.
Dort ist es mit der ländliche Idylle und der Ruhe erst einmal vorbei, da man die Autobahn queren muss...



Man ist dann froh, wenn man wieder im Wald ist...! Weiter in Richtung Bramsche. Im Penter Knapp haben wir dann bei leckerem Kaffee und Kuchen und viel Apfelschorle eine wohlverdiente Pause gemacht.
Ab da haben wir ein bisschen geschummelt und sind vom eigentlichen Hünenweg abgewichen. Wir haben eine Abkürzung genommen und von nun an dem "B" gefolgt...



Gegen 16.00 Uhr waren wir dann in Bramsche und mit der Nordwestbahn ging es dann zügig wieder zurück nach Osnabrück.
Insgesamt eine sehr schöne Wanderung, abgesehen von der Autobahn..., nur die Verpflegung unterwegs könnte noch etwas ausgebaut werden... ;-)
Das nächste Mal geht es dann also weiter nach Ankum...

Labels: , , , , ,

3 Comments:

Anonymous Treibgut said...

Also, ein Bild mit Hühnengrab hätte ja jetzt schon in den Beitrag gehört!?? Aber 6 LInks, lobenswert, diese Arbeit scheue ich ja meist.

22. Mai 2011 um 19:44  
Blogger joos said...

Da hast du natürlich völlig recht..., sorry! Beim nächsten Mal, versprochen!!
Bei dem einzigen Hünengrab, wo wir vorbei gekommen sind, war ich mehr mit dem Fotografieren der Mohnblumen beschäftigt... ;-)

22. Mai 2011 um 22:10  
Anonymous Treibgut said...

Oh, naja, ein Unfall! Hühnengräber gibt's hier nicht, Mohnblumen - ein paar schon, war auch schon versucht, eine zu photographieren.

23. Mai 2011 um 21:49  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home