22 Oktober 2012

Wenn Fotografen wandern...

Wie schon angekündigt war am Wochenende mein Freund Hannes aus Köln hier, wie ich, auch ein begeisterter Fotograf. Am Sonntag haben wir uns dann bei schönstem Herbstwetter auf eine kleine Wandertour begeben. Da das mit Borgloh ja ein bisschen schwierig war, haben wir uns für eine Wanderung von Wissingen über Schledehausen nach OS-Gretesch entschieden. Am Bahnhof in Wissingen ging es schon recht gut los, wunderbarer Herbstnebel:

Wir haben da so lange fotografiert, so dass dann der Ausgang für uns versperrt war... ;-) Es gibt eine Zeitschaltuhr, die die Ausgangstür nach einer Zugankunft für ein paar Minuten auf lässt, längeres Fotografieren ist da nicht vorgesehen. Wir konnten dann aber trotzdem den Bahnhof verlassen, weil freundliche Bauarbeiter uns dann rausgelassen haben. 50 Meter weiter schon erneute Fotografenhighlights, wunderschöne Spinnweben:


Es sah nicht so aus, als ob wir weit kommen würden... Irgendwann konnten wir uns dann aber doch losreißen und sind dann auch erst mal ein Stück bis nach Schledehausen und zur Schelenburg gewandert. Auch ein tolles Fotomotiv, gerade jetzt im Herbst:

Ein Kaffee gab´s dort leider nicht, so dass wir dann tapfer weiter gelaufen sind. Unterwegs kamen wir aber an einem Altenheim vorbei und hofften auf eine kleine Cafeteria. Wir fanden dann stattdessen einen, leider kaputten, Kaffeeautomaten. Dort stand aber eine gefüllte Thermoskanne, mehrere Becher, Zucker, Milch, was man halt so braucht... :-) Da weit und breit kein Mensch zu sehen war, haben wir uns einen Kaffee eingeschenkt, den wir natürlich auch bezahlt haben(!) und uns dann mit unseren belegten Brötchen draußen in die Sonne gesetzt, herrlich! Frisch gestärkt ging es dann weiter Richtung Osnabrück. Unterwegs mit tollen Aussichten...,

wunderschöner Herbstfärbung und gegen 14.30 Uhr haben wir dann den Ortsrand von Osnabrück erreicht. Da wir mit ca. 16 km allmählich genug gelaufen waren, ging es mit einem Bus dann mitten hinein in die Stadt und bei lecker Kaffee und Kuchen haben wir den Nachmittag dann ausklingen lassen.
Wunderschön war es, vor allen das frühe Aufstehen mit dem Nebel und dem Morgentau hat sich gelohnt...!

Labels: , , , , , ,

3 Comments:

Anonymous Frau Momo said...

Für tolle Bilder war das Wetter jedenfalls perfekt. 16 km hätte ich nicht durchgehalten mit meinem Zeh, aber ich bin eh einer Wandermuffel.

23. Oktober 2012 um 08:33  
Anonymous der Flaneur said...

Sehr schöne, stimmungsvolle Herbstbilder. Vor allem das Bahnhofsbild gibt die neblige Stimmung sehr gut wieder.

23. Oktober 2012 um 20:27  
Blogger joos said...

@Frau Momo: Ja, das Wetter war wirklich klasse!
Mit´m kaputten Zeh ist das natürlich schwierig, aber der wird ja auch wieder...!

@der Flaneur: Danke schön!
Ich war ja schon ganz nervös im Zug, weil der zwischendurch auch noch länger gehalten hat, aber die tolle Herbststimmung war dann noch nicht vorbei... :-)

27. Oktober 2012 um 20:04  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home