24 November 2012

Das Grauen der Zukunft?

Der Beitrag könnte auch gut mit "Das Bauen der Zukunft?" überschrieben sein, aber "Grauen" passt hier eindeutig besser... :-(
Hier in der Ecke, wo ich wohne, wird viel gebaut. Ein Haus, was bereits fertig ist, habe ich mir heute mal etwas genauer angeschaut und ich habe mich ziemlich erschrocken. Soll so in Zukunft unser Wohnumfeld aussehen? Ich hoffe nicht...! Das Haus, um das es mir geht, hat eine Tiefgerage...

und auch darüber ist reichlich viel Platz für Autos...:

Weit und breit kein winziges Plätzchen für auch nur ein bisschen Grün...! Alles bis in die letzte Fuge ist mit einer grauen Teerschicht bedeckt. Hier wird wahrscheinlich keine Biene summen und kein Blatt vom Baum fallen. Wenn man das Fenster öffnet, wird es nicht nach Erde, nach Humus, nach Blumen riechen, ob hier jemals Vogelgezwitscher erklingen wird, waage ich auch zu bezweifeln... Ich finde es furchtbar!!

Okay, das Ganze ist noch nicht fertig. Wahrscheinlich werden noch ein paar Betonkübel aufgestellt, in denen dann vielleicht irgendwann ein paar mickrige Pflanzen vor sich hin kümmern. Aber viele dürfen es nicht sein, da sie ja dann den Autos im Wege stehen, mit denen man schnell raus ins Grüne muss, um frische Luft zum Atmen zu haben und damit die Augen auch wieder etwas Schönes und Grünes sehen und die Ohren noch ein paar Geräusche der Natur hören...

Dass es in dieser Ecke auch anders aussehen kann, kann man gleich nebenan (noch) erkennen. Ein Baum guckt über die Backsteinmauer. Grün wächst, Efeu rankt, es ist Platz und Lebensraum für Käfer, Bienen, für die Natur...


Noch ein Stück wieder gibt es das Baugebiet mitteWest. Zur Zeit sieht es noch so aus...
In der Planung sind immerhin ein paar Bäume und Grünflächen zu erkennen, ich hoffe mal, dass es auch ein bisschen Grün und wohnlich dort wird...

Labels: , , , , , , , , , ,

2 Comments:

Anonymous Treibgut said...

Wenn man für die Zukunft bauen wollte, dürften nur noch Hochhäuser gebaut werden, um dem Landfraß ein Ende zu bereiten.

25. November 2012 um 01:40  
Blogger joos said...

@Treibgut: Grundsätzlich hast du natürlich Recht...
Es würde aber auch ein bisschen helfen, wenn man Neubauten etwas ökologischer gestalten würde und versuchen würde, die Versiegelung so gering wie möglich zu halten. Es gibt ja durchaus auch Beispiele, dass es anders geht...!

25. November 2012 um 19:06  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home